Park Campus Förderschule

Park Campus PRU

Der Park Campus im Londoner Bezirk Lambeth ist die erste neu gebaute Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt seit Jahren.

Es entstand ein Förderzentrum für unterschiedliche Schülergruppen, jede mit ihren eigenen besonderen Bedürfnissen. Die Hauptgruppe setzt sich aus 80 Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe zusammen. In einer weiteren Gruppe befinden sich 30 Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, die nur kurzweilig auf dem Campus bleiben. Außerdem dient er als Anlaufstelle und regionales Beratungszentrum.

Betreuung und Kontrolle der Schülerinnen und Schüler ist ein wichtiges Thema. Deshalb war es wichtig, klare Sichtlinien sowohl innen als auch außen zu ermöglichen. Es gibt keine abgelegenen Außenbereiche in denen eine Beaufsichtigung nicht möglich wäre.

Die Wichtigkeit der Beteiligung von Interessensvertretern, vor allem im Bildungsbau, war uns bewusst. Die Erfahrungen aus dem Park Campus haben diese Relevanz beim Planungsprozess von Anfang an bestätigt. Zu den Interessensvertretern gehörten: der Lambeth Children and Young Peoples Service, das Stadtplanungsamt, der Schulleiter, die Geschäftsführung, die gesamte Fakultät sowie ausgewählte Schülerinnen und Schüler des Park Campus, Anwohner, der Bezirksrat, Gemeindevorsteher, die Partnerships for Schools, die CABE, Sport England, die Football Association (dieser hat Fördergelder bereitgestellt) und die Metropolitan Police.

Das Projekt hat Auszeichnungen von der Partnership for Schools (PfS) und vom British Council for School Environments (BCSE) erhalten und wurde zudem als Fallstudie von der PfS veröffentlicht.