Lily Lane Grundschule

  • Lily Lane Grundschule

Die Erweiterung der Lily-Lane Grundschule um eine Klasse pro Jahrgangsstufe ist Teil einer übergeordneten Planung für die Erweiterung bzw. den Neubau von 10 Schulen in modularer Bauweise.

Zusammen mit der ebenfalls von uns realisierten Beaver-Road Grundschule wurde die Lily-Lane Schule durch das 39 Mio EUR schwere EBN-Programm (Education Basic Need) 2017/2018 der Stadt Manchester gefördert. Beide Schulen wurden durch Preise ausgezeichnet.

Die zweistöckige Erweiterung wurde aus 18 Einheiten erbaut. Es entstanden so 4 Klassenräume, ein „Raum der Sinne“ sowie kleinere Gruppenräume.

Die Erweiterung ermöglichte es der Schule, ihre Fachräume für Musik, Kunst und IT zu behalten. Zusätzlich gibt es jetzt Werkräume, Büros und Abstellflächen.

Durch die Planung in BIM Level 2 konnten im Entwurfsprozess alle Fachplaner optimal koordiniert und damit die DFMA-Methode angewandt werden. Design for Manufacturing and Assembly (DFMA) zielt darauf ab, die konstruktive Gestaltung der Module soweit wie möglich an Fertigungs- und Montagebelange anzupassen, um Kosten zu sparen.

Die gesamte Lieferkette konnte so optimiert werden. Das Modell ist ohne Verluste in das Computersystem des Facility Managements der Stadt integriert worden.

Die Erweiterung der Lily-Lane Grundschule um eine Klasse pro Jahrgangsstufe ist Teil einer übergeordneten Planung für die Erweiterung bzw. den Neubau von 10 Schulen in modularer Bauweise.

Zusammen mit der ebenfalls von uns realisierten Beaver-Road Grundschule wurde die Lily-Lane Schule durch das 39 Mio EUR schwere EBN-Programm (Education Basic Need) 2017/2018 der Stadt Manchester gefördert. Beide Schulen wurden durch Preise ausgezeichnet.

Die zweistöckige Erweiterung wurde aus 18 Einheiten erbaut. Es entstanden so 4 Klassenräume, ein „Raum der Sinne“ sowie kleinere Gruppenräume.

Die Erweiterung ermöglichte es der Schule, ihre Fachräume für Musik, Kunst und IT zu behalten. Zusätzlich gibt es jetzt Werkräume, Büros und Abstellflächen.

Durch die Planung in BIM Level 2 konnten im Entwurfsprozess alle Fachplaner optimal koordiniert und damit die DFMA-Methode angewandt werden. Design for Manufacturing and Assembly (DFMA) zielt darauf ab, die konstruktive Gestaltung der Module soweit wie möglich an Fertigungs- und Montagebelange anzupassen, um Kosten zu sparen.

Die gesamte Lieferkette konnte so optimiert werden. Das Modell ist ohne Verluste in das Computersystem des Facility Managements der Stadt integriert worden.

“Das Förderprogramm der Stadt Manchester reagiert auf den steigenden Bedarf zusätzlicher Schulplätze an Grundschulen in der Region. Dieses Investment wird hochwertige Lernorte schaffen um Schülerinnen und Schülern heute und in Zukunft bestmöglich auszubilden.”

Neil Walker, ISG Framework Director

Lily Lane Primary School, Manchester EBN Programme
Lily Lane Primary School, Manchester EBN Programme
Lily Lane Primary School, Manchester EBN Programme