Farnley-Park Akedemie, Leeds

Farnley Park Academy

Das Konzept wurde finanziert durch das Leeds BSF Projekt, um eine neue integrative Lernumgebung für junge Menschen mit Lernschwierigkeiten innerhalb einer High Care Partnerschaft (HCP) zu schaffen und ihnen somit die gleichen Möglichkeiten zu bieten, wie den anderen Schülern der bestehenden, umgebauten Schule. Die High Care Partnership an der Farnley Park Academy wird 30 Vollzeit-Schülern im Alter zwischen 11 und 19 Jahren Platz bieten. Das neue Gebäude umfasst einen Empfang, eine Mehrzweckaula, ein Theater, die Bibliothek, eine Mensa über zwei Etagen, Gastronomie, Studentenwerk, Seminarräume, IT-Räume und Pausen-Bereiche, eine Vierfeld-Sporthalle inkl. Umkleideräumen, Tanz- und Theater-Studios, ein Oberstufenzentrum sowie Computergrafik- und Sound-Suiten.

Die Schüler sind taub, blind, autistisch, verhaltensgestört oder anderweitig physisch bzw. psychisch eingeschränkt und haben somit besondere Bedürfnisse. Jede Gruppe hat oftmals völlig andere Ansprüche an die Umgebung, um sich zu entfalten. Werden zum Beispiel leuchtende Farben in einer Schule für autistische Kinder eingesetzt, können die Schüler dadurch von ihrer Arbeit abgelenkt und gestört werden, während ähnlich bunte und kontrastreiche Farben für sehbehinderte Kinder jedoch unbedingt erforderlich sind. Wir führten Workshops mit geschulten Teams aus Schulpsychologen, Physiotherapeuten, Sprachtherapeuten, Ergotherapeuten, Krankenschwestern, Spezialisten aus dem Bereich der Störungen der Sinneswahrnehmungen, Sozialarbeitern, Bildungsbeauftragten und Karriereberatern durch, um praxistaugliche Lösungen zu gewährleisten.